3333 1

eBay Kleinanzeigen: Bald nicht mehr!

Bald nicht mehr? Auch ich schließe mich den reißerischen Titeln zu den anstehenden Änderungen von eBay Kleinanzeigen an. Falls du dich nun fragst, was diese Aussage soll „eBay Kleinanzeigen: Bald nicht mehr!“, dann lies dir gerne den nachfolgenden Artikel durch.

Bald nicht mehr?

Immer wieder erhalte ich Fragen bezüglich eBay Kleinanzeigen:
– Hat das noch etwas mit eBay zu tun?!
– Wurde das nicht verkauft?!
– Hat sich da irgendwas geändert?

Ich freue mich immer über Anfragen und kläre hiermit gerne auf 🙂 Kurz zu mir, ich bin Richard Kerber, Gründer von Kleinanzeigen-Enhanced, dem meistgenutzten Tool für eBay Kleinanzeigen. Ich beschäftige mich jeden Tag intensiv mit eBay Kleinanzeigen und kann bestimmt etwas aus meinem Erfahrungsschatz mit dir teilen.

Klar ist, und das wird auch von eBay Kleinanzeigen so kommuniziert, aus eBay Kleinanzeigen wird nur noch Kleinanzeigen. Aus www.ebay-kleinanzeigen.de wird nur noch www.kleinanzeigen.de. Das kannst du auch mal ausprobieren. Ruf einfach www.kleinanzeigen.de auf. Du wirst (aktuell noch) auf www.ebay-kleinanzeigen.de umgeleitet. Der Name + Domain ist also schon gesichert. Aktuell findet noch eine Umleitung statt, die aber bestimmt in absehbarer Zeit abgeschaltet wird.

Im Prinzip musste sich eBay Kleinanzeigen einen neuen Namen ausdenken, weil die Nutzungsrechte für „eBay“ in wenigen Jahren auslaufen.

eBay Kleinanzeigen: Bald nicht mehr

Was hat sich geändert?

Bisher hat sich sehr wenig geändert. eBay Kleinanzeigen gehört jetzt einem international agierendem Konzern namens Adevinta. Zudem sind ein paar neue Funktionen hinzugekommen, wie z.B. der Direkt-Kauf oder GIFs. Weiterhin kann man lesen, dass eBay Kleinanzeigen nun den Fokus mehr auf die PRO Kunden legt – also Immobilien und natürlich auch die „normalen“ Unternehmen. Schließlich muss die neu hinzugekaufte Kuh nun auch richtig gemolken werden. eBay Kleinanzeigen muss also profitabel werden. Soweit die Änderungen kurz und knapp.

Wer oder was ist Adevinta?

Adevinta ist ein norwegischer Konzern mit einigen großen und kleinen Anzeigenportalen. Neben eBay Kleinanzeigen wurde auch mobile.de gekauft. eBay Kleinanzeigen und mobile.de gehören mehr oder weniger zusammen. Das sieht man z.B. ab und zu an den Werbeanzeigen von mobile.de in der Kategorie Auto bei eBay Kleinanzeigen.

Adevinta

Das Portfolio der Kleinanzeigen-Portale von Adevinta hat sich also mit dem Kauf erweitert. Ich liste hier noch weitere Portale auf, die zur Familie gehören:

  • Marktplaats – das niederländische Kleinanzeigen
  • willhaben.at – das österreichische Kleinanzeigen
  • Weitere Kleinanzeigen-Portale z.B. in Frankreich, Mexiko, Brasilien, Italien usw.

Adevinta hat eBay Kleinanzeigen aber nicht nur für Geld gekauft, sondern hat auch Anteile am eigenen Konzern an eBay abgetreten. Damit hängt also eBay (sind ja nun Teilhaber eines Aktienpakets von Adevinta) immer noch drin – mit 33,1% – und sind damit neben Schibsted ASA größter Anteilseigner an Adevinta (Stand 30.08.2022). So ganz haben die den Laden doch nicht abgegeben 🙂

image 2
Neben Schibsted ist ebay inc größter anteilseigner

Adevinta ist übrigens börsennotiert, die Chance also für dich, Anteilshaber an eBay Kleinanzeigen und ganz vielen anderen Kleinanzeigenportalen zu werden (Das ist keine Finanz-Empfehlung).

Fazit & kritische Worte

9 Milliarden Dollar

Ganz nebenbei hat eBay vor einigen Jahren dieses Kleinanzeigenportal aufgebaut. Wahrscheinlich gar nicht wirklich mit dem Fokus, viel Gewinn daraus zu erzielen. Doch das Baby hat sich entwickelt und zwar sehr lukrativ – für round about 9 Milliarden Dollar (Geld und Aktien) wurde eBay Kleinanzeigen + mobile.de an Adevinta verkauft. Lass dir das nochmal auf der Zunge zergehen: 9 Milliarden Dollar! Es ist kein Millionenbetrag von z.B. 500 Millionen, es sind mehrere Milliarden. Wahnsinn!

Als ich das gelesen habe, bin ich aus dem Staunen nicht herausgekommen. Woher kommt dieser Wert? Nunja, man muss spekulieren. Bestimmt ist es ein Mix aus was schon vorhanden ist, also Nutzer, Interaktionen, PRO-Abos usw. und natürlich dem Potenzial, was sich ergibt. Aktuell nutzen fast 60% der deutschen eBay Kleinanzeigen. Das ist nicht zu vernachlässigen!

Vernachlässigte Nutzerbasis

Ich denke, Adevinta hat hier tief in die Tasche gegriffen und muss über die nächsten Jahre eBay Kleinanzeigen ein lukratives Business überstülpen. Das gelingt aktuell mehr oder weniger. Die Konzentration auf die Bezahl-Kunden zu lenken und noch mehr Pakete an diese zu verkaufen ist das eine, doch die eigentliche Nutzerbasis, also alle, die eBay Kleinanzeigen seit Jahren einfach zum Verkauf und Kauf nutzen, zu vernachlässigen, ist das andere.

Die Privatnutzer sind das Rückrat von eBay Kleinanzeigen! Ob die sich dessen bewusst sind? Eher nicht! Schau dir einfach mal die Bewertungen bei Trustpilot an. Oder Kommentare bei faceboook und anderen Social Media Plattformen im Kontext eBay Kleinanzeigen. Immer wieder berichten Nutzer davon, dass der über mehrere Jahre super gepflegte Account plötzlich eingeschränkt wird. Oder noch besser, man wird komplett ausgeschlossen und soll die Plattform besser nicht mehr nutzen! Dann erhält man diesen netten Text:


Hallo,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Aufgrund unserer Sicherheitsprüfungen haben wir uns als Marktplatzbetreiber dazu entschlossen, Sie vom Handel auf unserer Plattform auszuschließen.

Ebenfalls haben wir Ihr Nutzerkonto deaktiviert. Diese Entscheidung ist endgültig, und wir bitten Sie daher, Abstand von unserem Marktplatz zu nehmen. Weitere Anfragen Ihrerseits werden wir gern zur Kenntnis nehmen, jedoch nicht mehr beantworten.

Wir wünschen Ihnen dennoch alles Gute.

Viele Grüße vom eBay Kleinanzeigen-Team,


Schau dir auch mal die vielen Kommentare in facebook Gruppen an, die von Betrug auf dieser Plattform berichten.

Langfristiger Unternehmenserfolg? 😅

Noch ein Spaß am Rande – schaut man sich mal den (letzten) Jahresabschluss von 2020 an, dann schreibt sich eBay Kleinanzeigen sogar auf die Fahnen, eine „[…]systematische Analyse der Kundenzufriedenheit[…]“ durchführen zu wollen um am Markt bestehen zu können!

image 3
Quelle: Bundesanzeiger.de (https://www.bundesanzeiger.de/)

Lies dir einfach nochmal das Antwortschreiben etwas weiter oben durch, wo es um den (und vielleicht deinen baldigen) Ausschluss der Plattform geht 😂 Nutzer systematisch von der Plattform (ohne Begründung!) auszuschließen ist für mich ein absolutes NO-GO! Auch in unserer Community gibt es aktuell wieder einen Fall eines unbegründetern Ausschlusses. Nichtmal die Verbraucherzentrale kann etwas erreichen!

Ich habe eben noch etwas lustiges gefunden und will es unbedingt mit dir teilen:

keinefreude
Keine Freude!

Aus dem aktuellen Fact Sheet (H2-2022).

Ich denke da nur an: Betrug, „wasch letschte Preis“ und unbegründete Sperrungen von Nutzeracounts. Freude kommt da definitiv nicht auf!

Der Kundenferne Support

Wer schonmal mit dem Support zu tun hatte weiß, die sind am Normalverbraucher nicht interessiert. Oftmals pfeiffen die sogar auf PRO-Nutzer.

Das Modell Amazon ist aus meiner Sicht erfolgreich, denn der Kunde ist dort König. Meine Erfahrung mit Amazon ist durchaus positiv: Der Kunde ist wichtig und wird auch so behandelt.

eBay Kleinanzeigen schei** auf seine Kunden. eBay Kleinanzeigen hat den Support übrigens outgesourced, eine andere Firma gibt also Support rund um eBay Kleinanzeigen. Das kann man schon machen, doch findet scheinbar kein gegenseitiger Austausch statt. Weiß eBay Kleinanzeigen eigentlich, wie die Nutzer so denken und fühlen? Ich denke nicht, denn diese haben sie ja outgesourced. Ich schreibe das aufgrund von unzählig vielen Erfahrungsberichten, die mich immer wieder erreichen.

User Experience? Fehlanzeige!

Mittlerweile ein großes Thema und extrem wichtig für jede Plattform, die irgendwie erfolgreich werden will: Die Nutzer-Erfahrung (engl. user experience). Scheinbar ist aktuell nur Geld für Mitarbeiter im PRO-Kundenbereich vorhanden. Im Folgenden ein paar Beispiele, was wirklich aktuell schief läuft:

  • Wie kommt man als Plattform bitte auf den Gedanken, Nutzeraccounts ohne Begründung einzuschränken? – Ohne Benachrichtigung per Mail o.ä.
  • Wie nutzerunfreundlich ist es bitte, Anzeigen ohne Rückmeldung direkt nach Inserierung zu löschen?

(Noch) keine Alternative in Sicht

Ich hoffe, eBay Kleinanzeigen schaut wieder mehr auf die eigentlichen Nutzer. Denn wenn nicht, wird die Stimmung irgendwann kippen und dann haben wir die gleiche Situation wie bei facebook damals mit den Sozialen Netzwerken wie z.B. studiVZ oder schülerVZ. facebook war einfach cooler, hat viel mehr Spaß gemacht und jeder ist „übergelaufen“. Derzeit sind noch mehrheitlich zufriedene Nutzer bei eBay Kleinanzeigen unterwegs, doch ich denke, es wird nicht mehr lange dauern und dann bricht eine Welle los. Das große Problem, derzeit gibt es keine Alternative! Solange die nicht zu finden ist, bleibt man natürlich beim alten.

Verliert eBay Kleinanzeigen seine privaten Nutzer, ist diese Plattform extrem uninteressant für gewerbliche Kunden. Denn nur das eine funktioniert mit dem anderen. Gewerbliche Nutzer sind auf eBay Kleinanzeigen, um diese schiere Masse an Potenzial abzuschöpfen. eBay Kleinanzeigen könnte ohne die privaten Nutzer auch zu einem nächsten Amazon werden, doch das braucht niemand.

3 große Probleme

eBay Kleinanzeigen hat aktuell 3 große Probleme:

  1. Einen NAJA Kundensupport (um das in eBay Kleinanzeigen Sprech auszudrücken)
  2. Betrug
  3. Unzählige (unbegründete) Ausschlüsse, entweder für immer oder temporär (IP Sperrung)

Die Artikel über IP Sperrung und Nutzerkonto eingeschränkt sind mittlerweile TOP Artikel hier im Ratgeber und ich weiß gar nicht warum?! 😜

Ich will aber nicht nur rumnörgeln, denn es gibt für alle Probleme eine Lösung! Bezogen auf eBay Kleinanzeigen habe ich das Gefühl, dass hier vermehrt auf neue Funktionen geschaut wird und deren Entwicklung / Umsetzung. Allerdings kommen neue Features nicht immer super an, wie z.B. das neue Direkt-Kaufen. Viele Nutzer sind unsicher, in mehreren facebook Gruppen liest man, dass Direkt-Kaufen u.a. fleißig für Betrug genutzt wird, man ist also nicht sicher(er). Und man gibt die gesamte Zahlungs-Abwicklung in die Hand von eBay Kleinanzeigen! Ein und vielleicht auch DER Lösungsvorschlag: Um am Markt bestehen zu können muss sich eBay Kleinanzeigen auf die Nutzer, deren wertvollstes Gut, konzentrieren und die Kundenfreundlichkeit signifikant verbessern!

Vielleicht bist du noch nicht „betroffen“ (sei froh), aber sobald du in die Filter von eBay Kleinanzeigen gerätst, ist es aus! Dann hast du mit IP Sperrungen zu tun und ggf. dem Ausschluss von der Plattform – ganz willkürlich und ohne Begründung.

Abschluss

Den Titel: „eBay Kleinanzeigen: Bald nicht mehr!“ kann man vielleicht zweideutig verstehen:

  1. eBay Kleinanzeigen wird bald nicht mehr eBay Kleinanzeigen heißen, sondern nur noch Kleinanzeigen.
  2. Wenn eBay Kleinanzeigen so weiter macht wie bisher, wird es sie vielleicht irgendwann wirklich nicht mehr geben 😅

Du möchtest die aktuellen Probleme bei eBay Kleinanzeigen gerne mal selbst nachlesen? Dann öffne einfach die facebook Community.

Vorlagen-Beispiele

Wie zufrieden bist du mit eBay Kleinanzeigen?*

Wie zufrieden bist du mit eBay Kleinanzeigen?*

Hallo 👋 Schön, dich zu treffen.

Trag dich heute ein, um auf dem laufenden zu bleiben!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Hi, ich bin Richard! Diesen Ratgeber habe ich ins Leben gerufen, um Dir in allen wichtigen Themen rund um eBay Kleinanzeigen Tipps und Tricks an die Hand zu geben. Du hast Fragen oder Anregungen? Findest keine Lösung für ein spezielles Thema rund um Kleinanzeigen oder speziell eBay Kleinanzeigen? Dann schau gerne in unserer Community vorbei oder hinterlasse direkt hier einen Kommentar.